Architektur-Highlights in Berlin

Berlin ist Weltmetropole und kann sich durchaus mit Städten wie Paris, Madrid und London messen. Start-up-Kultur, Nachtleben und Modewelt sind regelmäßig in aller Munde – aber die deutsche Hauptstadt hat noch so viel mehr zu bieten. Und zu sehen, bestauen und entdecken. Was daher auf unserem Blog nicht fehlen darf: ein Best-of architektonischer Highlights:

Architektur Highlights Berlin

Reichstag – Demokratie sichtbar machen

Eines der bekanntesten Fotomotive ist der Berliner Reichstag im Herzen der Stadt und das ist er zu recht. Nach Plänen des Baumeisters Paul Wallot wurde er zwischen 1884 und 1894 mit einer prächtigen Kuppel erbaut. Leider wurden die Kuppel und der Plenarsaal durch den bekannten Reichstagsbrand 1933 teilweise zerstört. Danach begann einer der dunkelsten Abschnitte der deutschen Geschichte. Während des zweiten Weltkriegs wurde der Reichstag weiter beschädigt und erst 1973 wieder instand gesetzt. Dabei wurde jedoch auf zahlreiche Verzierungen der Fassade und den Wiederaufbau der Kuppel verzichtet.

Reichstag Berlin 1870
Reichstag Berlin 1870, Quelle: Wikimedia

Zu dem besonderen Gebäude und Architektur-Highlight wurde der Reichstag wieder, nachdem der Stararchitekt Sir Norman Foster die gläserne und begehbare Reichstagskuppel entwarf und mit diesem Umbau den Reichstag mit neuer Kuppel zu einem der bekanntesten Gebäude Berlins machte. Durch die gläserne und begehbare Kuppel ist es möglich in den Plenarsaal des deutschen Bundestags zu gucken und steht so für die Transparenz von Demokratie.

Reichstag Berlin bei Nacht
Reichstag Berlin, Quelle: Wikimedia

Ein Architekt, zwei Gebäude

Nur wenige hundert Meter vom Reichstag entfernt liegt ein weiteres Architektur-Highlight Berlins – der Berliner Hauptbahnhof.

Berlin Hauptbahnhof
Hauptbahnhof Berlin, Quelle: Wikimedia

Der imposante Bahnhof ist Europas größter Turmbahnhof und beeindruckt mit seiner Glas- und Stahlkonstruktion. Der Bau des Bahnhofs benötigte insgesamt knapp acht Jahre und so wurde der Bahnhof nach dem Aushub der Baugrube 1998 im Jahr 2006 eröffnet.

Berlin Hauptbahnhof innen
Hauptbahnhof Berlin von Innen, Quelle: Wikimedia

Der bekannte Architekt Meinhard von Gerkan entwarf den Bahnhof und ist noch für ein weiteres architektonisches Highlight Berlins verantwortlich – dem Tempodrom.

Das Tempodrom ist eine Veranstaltungsstätte, in der Konzerte, Partys aber auch Messen stattfinden. Bekannt ist das Tempodrom für seine auffällige Dachkonstruktion, die ganz bewusst an ein Zirkuszelt erinnert.

Tempodrom Berlin
Tempodrom Berlin, Quelle: Wikimedia

Das in den 1980er Jahre gegründete Tempodrom war am Anfang nur ein Zirkuszelt, in dem Konzerte stattfanden. Da das Zelt im Tiergarten in direkter Nachbarschaft zum Bundeskanzleramt stand und dem damaligen Bundeskanzler Kohl ein Sicherheitsrisiko war, musste das Tempodrom einen neuen Ort finden. Bis zur Eröffnung des heutigen Gebäudes am Anhalter Bahnhof im Jahr 2001 fand das Tempodrom eine Übergangsspielstätte am Ostbahnhof.

Tempodrom Berlin
Tempodrom Berlin, Quelle: Wikimedia

Spätbarocke Architektur im Herzen Berlins

Ein weiteres Architektur-Highlight ist das Hauptgebäude der Humboldt-Universität im Zentrum Berlins an der Straße Unter den Linden.

Humboldt Universität mit Opernplatz
Humboldt Universität vom Opern Platz, Quelle: Wikimedia

Das 1753 fertiggestellte Gebäude wurde für den Prinzen Heinrich im Auftrag seines Bruders und Königs Friedrich II. erbaut. Der spätbarocke Bau stammt von Johann Boumann und war bis zum Tod des Prinzen 1802 sein Wohnsitz. Nachdem seine Frau 1808 starb, widmete König Friedrich Wilhelm III. 1809 das Gebäude der neugegründeten Berliner Universität.

Durch den zweiten Weltkrieg wurden große Teile des Originalbaus zerstört, nach dem Krieg aber in zwei Phasen nach historischem Vorbild wiederaufgebaut. 1975 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt.

Humboldt Universität heute
Humboldt Universität heute, Quelle: Wikimedia

Gebäudeensemble am Strausberger Platz

Nicht ganz so alt wie das Prinzenpalais Unter den Linden, aber trotzdem ein Hingucker und damit weiteres Architektur-Highlight ist das Gebäudeensemble am Strausberger Platz.

Die Bauten vom bekannten DDR Architekten Hermann Henselmann wurden im Stil des sozialistischen Klassizismus oder auch Zuckerbäckerstil genannt entworfen. Viele kleine Details und aufwändig gefertigte Kacheln an der Außenfassade machen die imposanten Gebäude zu architektonischen Highlights der DDR.

Central Berlin Fassade
Central Berlin Fassade, Quelle: Central Berlin

Abgerundet wird der gesamte Strausberger Platz mit einem prächtigen kunstgeschmiedeten Springbrunnen des Künstlers Fritz Kühn.

Berlin hat natürlich noch einige weitere schöne Gebäude zu bieten und diese kleine Auswahl hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, aber vielleicht werden Sie ja durch diese Tipps zu einem Spaziergang durch Berlin inspiriert.

Central Berlin
Strausberger Platz, Quelle: Central Berlin