Internationale Grüne Woche: DDR Produkte auf der Weltmesse

Die Internationale Grüne Woche ist die wichtigste Messe für Nahrungsmittel und Landwirtschaft weltweit und findet einmal im Jahr in Berlin statt. Auch dieses Jahr präsentieren sich wieder knapp 1600 Aussteller aus 65 Ländern und Deutschland. Wann die Grüne Woche entstand und welche Produkte und Hersteller aus der DDR Sie auf der Grünen Woche finden können, erfahren Sie in diesem Blogartikel.


Foto von Maarten van den Heuvel auf Unsplash

Die Geschichte der Grünen Woche

Die erste Grüne Woche fand 1926 in Hallen am Kaiserdamm statt. Damals zählte die Messe schon 50.000 Besucher, die auf 7.000 Quadratmetern die Produkte der Aussteller begutachteten. Die anschließende Entwicklung zur Weltmesse für Nahrungsmittel und Landwirtschaft verlief extrem schnell. Nur in der Zeit des Zeiten Weltkriegs musste die Ausstellung pausieren. 1948 ging es dann weiter und die Besucher konnten trotz Blockade Produkte von 59 Ausstellern bewundern.

Grüne Woche 1929
Messekatalog 1929 Copyright: Messe Berlin GmbH

In den Jahren der deutschen Teilung wuchs die Messe weiter und konnte immer mehr Aussteller aus immer mehr Ländern der Welt nach West-Berlin locken.
Nach dem Mauerfall begann eine neue Blütezeit der Grünen Woche und Produkte aus der ehemaligen DDR erfuhren ein großes Interesse durch die Messebesucher. Knapp 28 Jahre nach der Wiedervereinigung finden sich immer noch Marken und Produkte aus der ehemaligen DDR auf der Grünen Woche. Um zu erfahren, wo genau diese Aussteller zu finden sind und welche Produkte sie präsentieren, müssen Sie nur weiterlesen.


Internationale Grüne Woche Berlin Copyright: Messe Berlin GmbH


Internationale Grüne Woche Berlin Copyright: Messe Berlin GmbH

Original DDR-Softeis genießen

Im Januar ist es zwar noch kalt und nicht die beste Jahreszeit für dieses leckere DDR-Produkt. Wer dennoch eine Abkühlung braucht, ist hier richtig. Die Eiskultur Event GmbH produziert nach original DDR-Rezept köstliches Softeis in der typischen Muschelwaffel. Das Eis wird in alten DDR-Softeismaschinen vor Ort produziert. So können Sie ein original DDR-Produkt noch heute live erleben.

Den Stand der Eiskultur Event GmbH finden Sie in Halle 21 Stand 274.

DDR-Bier aus der Feldschlösschen Brauerei


Foto von Alexander Mils instagram.com/alexandermils auf Unsplash

Abkühlen kann man sich natürlich auch mit einem kalten und leckeren Getränk. In Deutschland ist Bier eines der beliebtesten Getränke hierfür. Die Feldschlösschen Brauerei aus Dresden wurde 1858 gegründet und braut noch heute den leckeren Gerstensaft. Die verschiedenen Biere der Feldschlösschen Brauerei sind nicht nur in Sachsen bekannt, sondern erfreuen sich in Mittel- und Norddeutschland großer Beliebtheit.
Wollen Sie die leckeren Biere einmal testen, finden Sie den Stand der Feldschlösschen Brauerei in der Halle 21 Stand 226.

Rotkäppchen-Sekt: Der Dauerbrenner

Ein äußerst bekannter Hersteller aus der ehemaligen DDR ist die Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei aus Freyburg in Sachsen-Anhalt. Die Sektkellerei aus der ehemaligen DDR hat sich nach dem Mauerfall erfolgreich im vereinten Deutschland etabliert und bietet seine Produkte bei vielen großen und kleinen Getränkehändlern an. Ob Sekt, Fruchtsecco oder Wein, alles können Sie in der Halle 23 am Stand 130 finden.

Für das nötige Salz in der Suppe


Foto von Artem Beliaikin von Pexels

Auch Speisesalz hat seinen Platz auf der Grünen Woche. So finden Sie in der Halle 21 am Stand 213 das ehemals teuerste Speisesalz der DDR. Das Speise-Vollsalz Sanisal wurde 1958 zum Patent angemeldet und in Straßfurt in Sachsen-Anhalt produziert. Nach dem Mauerfall musste die Produktion leider eingestellt werden. 2003 wurde die Marke wiederentdeckt und seit 2011 wird das Salz nun wieder in der Original-Tüte und dem bekannten Design produziert.
Alle Aussteller und Produkte finden Sie hier.

Partnerland – Bulgarien

Seit 2005 gibt es jedes Jahr ein offizielles Partnerland der Grünen Woche. 2018 ist es Bulgarien, das auch für ein halbes Jahr die EU Ratspräsidentschaft innehat. Der ehemalige Bruderstaat der DDR präsentiert sich mit seinen Produkten mit dem Thema „Aroma der Sonne“ in Halle 10.2. Neben der Präsentation von speziellen kulinarischen Traditionen werden in der Halle 10.2 Folkloredarbietungen und andere Attraktionen aus Bulgarien präsentiert.

Grüne Woche Partnerland Bulgarien
Bulgarien als Partnerland der Internationale Grüne Woche Berlin 2018 Copyright: Messe Berlin GmbH


Grüner Blick auf Pamporovo, Bulgarien. Foto von Foto von Vlad Tchompalov auf Unsplas

Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit beim Besuch der Internationalen Grünen Woche Berlin.