DRR Limited – Das Buch, das die Geschichte hinter Central Berlin erzählt

Jede Woche schreiben wir über das Leben am und um den Strausberger Platz in Berlin. Das ist heute anders. Heute geht es um ein Buch – nein – nicht ein Buch, sondern um DAS Buch! Das Buch über CENTRAL BERLIN.
Das Buch „DDR Limited“ von Stephan Schilgen und André M. Wyst erzählt von der bewegenden Geschichte der Gebäude am Strausberger Platz, der wegweisenden Architektur und einzigartigen Inneneinrichtung. Aber nicht nur das „Was war“ ist Teil des Bandes, sondern auch das, was aus den Gebäuden und Wohnungen heute geworden ist.

Central Berlin DDR Limited
Das Buch zum Projekt Quelle: Central Berlin

Über die Autoren

Stephan Schilgen, der nicht nur Autor dieses Buches, sondern auch studierter Soziologe und Informationswissenschaftler ist, wurde 1967 in West-Berlin geboren. Nachdem er seine Vorstellungen von einem multisensualen Club im Zentrum der deutschen Hauptstadt umsetzte und dadurch große Aufmerksamkeit auf sich und seinen Stil zog, erhielt er erste Aufträge von Industrie und Medien als Designer, Innenarchitekt und Bauleiter. Gleichzeitig stieg auch das Interesse privater Kunden an seiner Arbeit, sodass er auch Wohnungen in seinem besonderen Stil einzurichten begann. Mittlerweile betreut er Kunden wie Chanel und Bvlgari und setzt für sie besondere Ideen um. Auch für CENTRAL BERLIN hat er besondere Wohndesigns geschaffen, die den Stil von früher mit der Moderne von heute verbinden.

André M. Wyst ist für die Gestaltung dieses Bandes verantwortlich. Der 1969 geborene Berliner hat in diesem Werk seine Fähigkeiten, besondere Erzählformen zu schaffen und besondere Bildästhetiken zu kreieren, voll ausgespielt und in Zusammenarbeit mit Stephan Schilgen ein besonderes Buch über ein besonderes Projekt geschaffen.

Central Berlin Buch Präsentation
v.l.n.r-Stephan Schilgen,André M. Wyst, Einar Skjerven, Sissel Tolaas

Ein Blick in das Buch

Wie anfangs schon erwähnt, gibt das Buch „DDR Limited“ einen Einblick in das Projekt CENTRAL BERLIN. Es zeigt in stilvollen, künstlerischen Bildern geschmackvoll eingerichtete Wohnungen und beschreibt die Vorzüge der ehemaligen DDR Wohnungen.

Central Berlin DDR Limited
Ein Blick in das Buch Quelle: Central Berlin

Neben den aktuellen Bildern von CENTRAL BERLIN zeigen historische Aufnahmen das Leben von damals, sowie die Gebäude in ihrer Entstehung und nach der Fertigstellung. Historisch wertvoll sind die abgedruckten Bleistiftzeichnungen aus einer Mappe der Deutschen Bauakademie von 1952. Diese Zeichnungen dienten vermutlich als Leitfaden für damalige Architekturschaffende und zeigen die Entwürfe zu den Prachtbauten an der heutigen Karl-Marx-Allee.

Central Berlin DDR Limited
Ein Blick in das Buch Quelle: Central Berlin

Auch die besonderen Geschäfte, Cafés und Restaurants in der Nachbarschaft haben ihren Platz in dem Buch gefunden. In einer kleinen Kurzgeschichte wird von einem nächtlichen Spaziergang entlang des „Ku‘damm des Ostens“ (der Karl-Marx-Allee) erzählt und die Gedanken und Eindrücke des Erzählers beschrieben.
Natürlich findet auch die CENTRAL BERLIN Gallery ihren Platz in dem Buch. Diese bietet klassische Mid-Century Möbel und Accessoires an und ist gleichzeitig kultureller Begegnungsort.
Ein besonderes Highlight wartet am Ende des Buches auf den Leser. Auf zwei Seiten hat die norwegische Künstlerin und Wissenschaftlerin Sissel Tolaas die Gerüche vom alten und neuen Berlin nachgestellt. Wird an den beiden Seiten mit dem Finger gerieben, duftet es nach dem Berlin der Vergangenheit und nach dem Berlin, wie wir es heute kennen.

Central Berlin Galery
Central Berlin Gallery Eröffnung

Fazit

Das Buch über das Projekt CENTRAL BERLIN ist ein gelungenes Gesamtwerk, welches alle Sinne anspricht. Die hochwertige Haptik, das Geruchserlebnis und die wunderbaren Bilder spiegeln all das wider, was CENTRAL BERLIN ist: Ein Stück Geschichte zum Anfassen und Erleben. Das CENTRAL BERLIN Buch gibt es hier.