Ein Fest fürs Leben

Diese Woche ist mein erster Geburtstag in Berlin. Letztes Jahr konnte ich ihn noch in Holland mit meinen Freunden und meiner Familie feiern, da wir erst ein paar Tage nach meinem 28. Geburtstag nach Berlin gezogen waren. Dieses Jahr werde ich nichts organisieren (oder doch? Ich weiß es noch nicht). Nicht weil es keinen Grund gäbe zu feiern. Im Gegenteil. Seien wir ehrlich: Das vergangene Jahr in Berlin war eine einzige große Party mit ständigen Festivitäten. Ich feiere an jedem Tag, den ich in Berlin lebe und manchmal fühlt es sich an, als würde die Feier niemals aufhören. Zeit für einige Höhepunkte + Tipps, um es selbst zu erleben.

Straßenfeste

Es gibt den Königstag in Holland, aber das ist kein Vergleich. Die Straßenfeste in Berlin sind weniger organisiert (oder so scheint es) und machen zumindest mir mehr Spaß. Mai in Kreuzberg ist das beste Beispiel: Am 1. Mai war Tag der Arbeit mit einer großen Open Air Party in Kreuzberg.
Es gibt Live-Musik in allen Straßen und das Bier und die Mojitos kosten nicht viel. Wie klingt das? Gut? Lasst uns das Ganze in zwei Wochen wieder machen, wenn der Karneval der Kulturen stattfindet. Dann gibt es sogar noch mehr Live-Musik, mehr tollen Street-Food und mehr Cocktails und Bier.

P1
Der 1. Mai in Kreuzberg. Quelle: Daphne Damiaans

Nicht verpassen:
Tag der Arbeit, 1. Mai in Kreuzberg
Karneval der Kulturen, jedes Jahr in der Umgebung Whitsun in Kreuzberg
Fete de la Musique, 21. Juni in der gesamten Stadt
Bergmanstraßenfest, 3 Tage im Juni (Dieses Jahr: 24.-26. Juni) in Kreuzberg

Käsekuchen

Keine Feier ohne Käsekuchen. Ich habe schon immer Käsekuchen geliebt, in allen Varianten, aber erst als ich nach Berlin gezogen bin, habe ich den Käsekuchen wirklich entdeckt. Sicher kannte ich ihn schon vorher, aber ich wusste nicht, dass er so himmlisch sein könnte. Es ist mir und Mark ein wenig peinlich zuzugeben, dass wir ganz schön süchtig geworden sind. Während dem Ende des Sommers gab es keine Wochenenden ohne Käsekuchen.
Wir hatten unsere Lieblingsorte, aber ab und zu probierten wir Käsekuchen an einem neuen Ort. Dies endete immer in einer echten Enttäuschung und einer schlechten Stimmung. Unsere Gewinner (soweit und Vorschläge sind willkommen):

P2
Im Käsekuchen-Himmel Berlin. Quelle: Daphne Damiaans

Kaffee A.Horn: Carl-Herz-Ufer 9, Kreuzberg
Five Elephant: Reichenberger Straße 101, Kreuzberg
Barcomi’s: Sophie-Gips-Höfe, Sophienstraße 21, Mitte & Bergmannstraße 21, Kreuzberg

Freunde I

Um die Wahrheit zu sagen: Ich war ein wenig nervös als mir Leute ankündigten, dass sie uns in Berlin besuchen wollen. Dies bedeutete, dass sie in unserer Wohnung übernachten würden (Privatssphäre?!) und wir sie für einige Tage am Stück unterhalten müssten. Es gab eine Zeit letzten Sommer, da gab es kein Wochenende ohne Besuch. Eigentlich fast keine Tage ohne Besucher. Und wir liebten es. Es ist wie ein Kurzurlaub mit einigen Deiner besten Freunde mit denen Du tolle Gespräche hast und ihnen gleichzeitig die Stadt zeigst, die Du so sehr liebst.

Lest meinen Blog-Post über unseren Sommer mit Freunden.

P3
Niemand geht nach Holland zurück ohne vorher ein Bild an einem Fotoautomaten zu machen. Quelle: Daphne Damiaans

Strände 

Eines der Dinge, die ich an Berlin so sehr liebe, sind die Stadtstrände. Nein, hier gibt es kein Meer. Aber es gibt den Fluss Spree und die Menschen in Berlin lieben es, ihre Zeit an den Ufern des Flusses zu verbringen. Jeder Stadtstrand ist anders; einer hat große Sitzsäcke, die sich perfekt dazu eignen, einen ganzen verkaterten Nachmittag zu verbringen (Sage), ein anderer ist wie ein Tag in Jamaika (Yaam). Aber einer ist mit Abstand unser Favorit: Pampa Holzmarkt, ein kleines Dorf und ein Festival-Ort in einem. Wir drückten den ganzen Winter lang die Daumen in der Hoffnung, dass sie auch wieder im Frühjahr aufmachen würden. Und dass haben sie, sogar in größerem Umfang als letztes Jahr.

P4
Der letzte Sommer an einem von Berlins Stadtstränden. Quelle: Daphne Damiaans

Sage: Köpenicker Straße 76, Kreuzberg
Yaam: An der Schillingbrücke 3, Friedrichshain
Holzmarkt Pampa: Holzmarktstraße 19-30, Friedrichshain

Pizza

Pampa Holzmarkt: Hier gibt es wahrscheinlich die beste Pizza in ganz Berlin. Und das hat etwas zu bedeuten. Es scheint, dass die gesamte Stadt auf einer ständigen Suche nach der besten Pizza am Ort ist. Berliner Webseiten veröffentlichen „Beste Pizza“-Listen fast wöchentlich. Es überrascht nicht, wenn man weiß, dass Pizza wahrscheinlich das beste Gericht hier ist und es gibt laut dem Telefonbuch 709 Pizzerien in Berlin (und wahrscheinlich weitere, die nicht aufgelistet sind). Wohin soll man gehen? Wie haben einige ausprobiert – das heißt 1% – und unser Urteil ist alles andere als abschließend. Aber dies sind soweit unsere Favoriten mit großartiger Pizza, einem schönen Ambiente und guten Preisen.

P5
Kein Grund Holzmarkt Pampa nach Sonnenuntergang zu verlassen. Quelle: Daphne Damiaans

P6
Pizza in einem sehr stilvollen Ambiente bei Stranero in Wedding. Quelle: Daphne Damiaans

Pampa Holzmarkt (siehe oben)
Stranero (hip und stylisch, aber nicht so, dass es nerven würde):
Liebenwalder Straße 11, Wedding
Rathaus Pizzeria (klassisches italienisches Restaurant in Deutschland):
Otto-Suhr-Allee 94, Charlottenburg

Freunde II

Nicht nur, dass wir – überraschenderweise – die Möglichkeit hatten viele unserer Freunde besser kennen zu lernen jetzt, da wir in Berlin wohnen (siehe oben). Ein Umzug in eine neue Stadt bedeutet auch, neue Freunde finden zu müssen. Und das ist überraschend einfach in Berlin. Gehst Du zu einer Party? Bring einfach ein paar Freunde mit! Hast Du ein nettes Gespräch mit jemandem in einem Club? Lass uns ihn oder sie für nächste Woche bei uns zum Essen einladen! Fängst du einen neuen Job an? Lass uns mit den Kollegen täglich zu Mittag essen (falls das Budget ausreicht) und uns außerdem gegenseitig regelmäßig nach Hause zum Essen einladen! Es scheint, dass jeder in Berlin immer dazu bereit ist, neue Freundschaften zu schließen – oder ich habe einfach die richtigen Leute getroffen.

P7
Warum sich nicht an einem Dienstag im März zum Grillabend treffen? Dafür sind Freunde in Berlin da. Quelle: Daphne Damiaans

Geschichte

Ich habe mir diesen Punkt für als letztes aufgehoben, da ich niemanden voreilig abschrecken wollte. Aber für eine Historikerin, die im wahrsten Sinne des Wortes umgeben ist von ‚Überresten‘ ihres liebsten Forschungsthemas (die DDR), ist jeder Tag eine Party. Unsere Wohnung war Teil eines der renommiertesten Bauprojekte, die jemals in der DDR durchgeführt wurden, und die Geschichte des Landes ist immer noch überall um uns herum. Ich liebe es, in der Nachbarschaft spazieren zu gehen und neue Geschichten zu entdecken. Selbst noch nach einem Jahr. Wenn ich mehr möchte, kann ich einfach mein Fahrrad oder einen Zug nehmen, um in andere Stadtteile zu gelangen, wo verlassene Gebäude darauf warten von mir ‚entdeckt‘ zu werden. Gleichzeitig befürchte ich, dass ich erst, wenn wir nach Holland zurückgezogen sind (wann immer das sein wird), erkenne wie unglaublich besonders die Stadt Berlin und mein Haus sind.

P8
Das Wiedererleben der Geschichte meiner Wohnung war eines meiner ersten Blogs. Quelle: Daphne Damiaans
Lest meinen Blog-Post über das Wiedererleben der Geschichte meiner Wohnung und meinen Blog-Post über meine Erlebnis-Abenteuer in der Stadt.

Erinnert ihr euch an die Worte von Ernest Hemingway über Paris? „Falls Du das große Glück hattest, in Paris als junger Mann zu leben, wo immer Du in dem Rest Deines Lebens gehst, bleibt es bei Dir. Paris ist ein bewegliches Festgelage.“ Dies wurde ins Deutsche als ‚Ein Fest fürs Leben‘ übersetzt, eine Feier, die für Dein gesamtes Leben bei Dir bleibt. Und das ist genau was Berlin machen wird.