EAST SIDE GALLERY – Die längste Freiluft-Galerie der Welt

Kein Bauwerk hat Berlin so sehr geprägt wie die Mauer, die zwischen 1961 und 1989 nicht nur eine Stadt, sondern ein ganzes Land teilte. Teile der grauen Mauer wurden auf der West-Berliner Seite von Anwohnern und Künstlern schon vor dem Mauerfall künstlerisch gestaltet, doch das heutzutage berühmteste Mauerstück wurde erst nach dem Mauerfall zu der längsten Freiluft Galerie der Welt. Wie es dazu kam, welche Bilder die berühmtesten sind und vieles mehr, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

East Side Gallery
Berlin East Side Gallery, Quelle: Pixabay.com
Continue reading

4 DDR-Fotografen, die Sie unbedingt kennen sollten

Dresden war in der DDR die Innovationsschmiede für Fotografie und Kameratechnik. In den Werkstätten VEB Niedersedlitz wurden die Kamera-Modelle Praktica und Pentacon hergestellt. Das waren die führenden Systemkameras der DDR.

Mit diesen Kameras konnten zahlreiche Fotografen festhalten, wie sich die DDR seit der Wende verändert hat. Die Ausstellung „Blick Verschiebung“ zeigt diese Fotos im Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum auf Schloss Biesdorf noch bis zum 8. April 2018. Ausgestellt werden insgesamt 22 Künstler. Die 4 wichtigsten Fotografen stellen wir Ihnen direkt vor.


Weiterlesen

Kunst am Bau – Martin Maleschkas Fotografien vom Plattenbau

Die Plattenbauten aus der ehemaligen DDR sind den meisten nur als kantige, graue und nicht attraktive Gebäude bekannt. Die Schönheit von Objekten liegt jedoch meist im Auge des Betrachters und genauso gibt es Menschen, die sich für die Architektur und Besonderheiten der Plattenbauten interessieren. Einer davon ist der Architekt und Fotograf Martin Maleschka, dessen Bilder wir in diesem Artikel vorstellen werden.

Martin Maleschka
©Martin Maleschka
Continue reading