Fashion Week in der DDR

Levi Jeans? Kurze Röcke? Ein Designer-Kleid? Dinge, von denen Modebegeisterte in der DDR nur träumen konnten. Westliche Mode war ein No-Go in dem sozialistischen Land, und für hochwertige Stoffe war kein Geld da. Kleidung war auch Teil der Planwirtschaft, was bedeutet, dass die Designs nie der neuesten Mode entsprachen. Das bedeutete aber nicht, dass die Liebe zur Mode etwas war, was die DDR nicht erreicht hätte. Die Teenager in DDR sahen, dass Fernsehstars aus dem Westen Outfits trugen, die in ihrem Land nicht zu finden waren – also wurden sie kreativ.

Continue reading