Stadtentwicklung in Ost- und West-Berlin

Die Wiedervereinigung ist schon 25 Jahre her, aber die Folgen der DDR-Zeit sind in der deutschen Hauptstadt immer noch zu erkennen. Stadtplanung, Wohnungsbau und Infrastruktur haben sich in Ost und West aber nicht erst seit dem Mauerbau 1963 unterschiedlich entwickelt. Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Entwicklung in ganz Deutschland im Allgemeinen und in Berlin im Besonderen auseinander. Ursache waren die Zerstörungen des Krieges. Berlin musste in vielen Teilen neu aufgebaut werden. Vorher hatten Mietskasernen aus dem 19. Jahrhundert das Stadtbild geprägt. Jetzt sahen Architekten und Bauplaner ihre Chance, eine neue Stadtlandschaft zu gestalten. Die Ansätze liefen dabei in den beiden Teilen Berlins zuerst auseinander, bevor sie sich stilistisch wieder annäherten.

an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, DDR BRD
Quelle: Ezio Gutzemberg – Fotalia.com
Continue reading