Wohnungslotterie: Gewinnerin Daphne zieht in ihr neues Zuhause am Strausberger Platz

Wohnen in einer frisch sanierten, großzügigen Dreizimmerwohnung am Strausberger Platz im Herzen von Berlin – und das ein Jahr lang mietfrei. Darüber darf sich die 27-jährige Daphne aus Haarlem bei Amsterdam freuen: Sie ist die Gewinnerin unserer Central Berlin-Wohnungslotterie. In einem Essay beschrieb die Berlin-Liebhaberin, was den Strausberger Platz für sie so besonders macht. Damit setzte sie sich gegen rund 200 weitere Einsendungen durch.

_P8B2313_A

_P8B2374_A

Gewinner-Essay: Zeitreise in die 60er Jahre

Ab dem 1. Juni wird Daphne gemeinsam mit ihrem Freund und der gemeinsamen Katze Tür an Tür mit der Berliner Künstlerszene leben und auf unserem Eastern Blog über ihr Leben am Strausberger Platz berichten. Sicher ist: Ihr könnt euch auf hochkarätige Beiträge freuen. Denn mit ihrem Essay bewies Daphne ihre außergewöhnliche Kreativität. Sie beschreibt, wie sie mit dem Fahrrad die Karl-Marx-Allee entlang fährt, von der Sonne geblendet wird und sich plötzlich in der Stalin-Allee der 60er Jahre wieder findet und dort den amerikanischen Sänger Paul Robeson trifft.
Mit diesem unkonventionellen Beitrag überzeugte Daphne die Jury bestehend aus Einar Skjerven, Geschäftsführer der Skjerven Group, Christian Tänzler, Pressesprecher von VisitBerlin, und Andreas Tölke, Autor für Architektur und Design. Mit unserer Central Berlin Wohnungslotterie haben wir Berlin-Fans aus der ganzen Welt die Gelegenheit geboten, für ein Jahr mietfrei am Strausberger Platz zu leben und ein Teil des pulsierenden Stadtteils zu werden. Alles, was die Kandidaten dafür tun mussten, war in deutscher oder englischer Sprache zu beschreiben, warum gerade sie am Strausberger Platz wohnen sollten.

_P8B2391_A

_P8B2467_A

Lotterie-Tradition am Strausberger Platz

Mit der internationalen Wohnungslotterie um eine Wohnung am Strausberger Platz knüpft die Skjerven Group an die bewegte Geschichte des Strausberger Platzes und der Karl-Marx-Allee an: Als Teil des nationalen Aufbauprogramms der DDR entstand hier 1952 in nur vier Jahren der letzte große europäische Boulevard. Dies war nur durch Höchstleistungen der Arbeiter möglich. Um sie zu belohnen, versprach eine Lotterie einst den DDR-Bürgern für 300 Arbeitsstunden oder 100 Halbschichten ein Los auf eine der begehrten Wohnungen an der Karl-Marx-Allee.
Wir freuen uns mit Daphne über den Gewinn unserer Wohnungslotterie und sind bereits gespannt, was Sie von Ihrem Leben am Strausberger Platz berichten wird. Ab Juni werdet ihr ihre Erlebnisse und Eindrücke hier auf unserem Blog nachlesen können. Außerdem möchten wir uns recht herzlich bei allen Teilnehmern bedanken, die uns ihre kreativen, lustigen, spannenden und unterhaltsamen Essays zugeschickt haben. Tolle Beiträge haben uns erreicht und uns die Wahl des Gewinnerartikels nicht leicht gemacht. DANKE!

_P8B2496_A

_P8B2417_A